4.8. Die Brennstoffdüsen

Die fehlerhaften Düsen können zur starken Detonation in den Zylinder des Motors und, wie die Untersuchung, zur Beschädigung der Beilagen der gründlichen Lager der Kurbelwelle bringen. Beim Entstehen der Merkmale der Detonation geben Sie den Motor ab, im Leerlauf und der Reihe nach zu arbeiten schwächen Sie nakidnyje die Muttern der Befestigung der Rohrleitungen zu den Brennstoffdüsen. Wenn bei der Abschwächung nakidnoj die Muttern die Detonation verlorengeht, so bezeichnet es auf den Defekt der Düse.
Den Defekt der Düse kann man bestimmen, nakidnyje die Muttern und auf schnell unbelastet dem Lauf (beim Warmlaufen des Motors) konsequent schwächend. Wenn sich nach der Abschwächung nakidnoj die Muttern die Frequenz des Drehens der Kurbelwelle des Motors nicht ändert, bezeichnet es auf den Defekt der Düse. Die Düse kann man am Stand prüfen, der den Druck die 135 Bar schafft.
Die ersten Merkmale des Verstoßes der Arbeit der Düse werden auf folgende Weise gezeigt:
– Falsch der Entzündung in den Zylinder des Motors;
– Die Detonation in einem oder mehreren Zylinder des Motors;
– Die Überhitzung des Motors;
– Die Senkung der Motorleistung;
– Der übermäßig starke schwarze Auspuff;
– Die Erhöhung der Kosten des Brennstoffes.

Die Abnahme
Schalten Sie die Leitung von der negativen Klemme der Batterie aus.
Vom Reiniger oder dem Dieselbrennstoff reinigen Sie außen die Hörer der Abgabe und der Rückgabe des Brennstoffes vorsichtig.

DIE WARNUNG
Beim Abschalten der Leitung von der negativen Klemme der Batterie wird das Gedächtnis der elektronischen Speicher, zum Beispiel, der Kode des Radioapparats gewaschen.


Расположение накидных гаек крепления трубок к топливному насосу высокого давления и топливным форсункам
Die Abb. 4.25. Die Anordnung nakidnych der Muttern der Befestigung der Hörer zur Brennstoffpumpe des hohen Drucks und den Brennstoffdüsen


Wenden Sie nakidnyje die Muttern auf der Brennstoffpumpe des hohen Drucks und den Düsen ab und nehmen Sie die Hörer im Satz (der Abb. 4.25) ab

DIE WARNUNG
Verletzen Sie die Form der Biegung der Hörer nicht.

Ziehen Sie die Brennstoffdüsen heraus und legen Sie sie nach derselben Reihenfolge aus, in welchem sie auf dem Motor bestimmt waren.

DIE WARNUNG
In die Brennkammern durch die Öffnungen für die Düsen soll der Schmutz nicht geraten.
In jeder Öffnung für die Brennstoffdüse befindet sich die wellige Verlegung und die Scheibe, die man ersetzen muss.

Die Nadeln der Düsen sollen die ausgeschlagenen und unebenen Stellen der Landung nicht haben. Hölzern schpatelem schneuzen Sie von den Düsen.

DIE WARNUNG
Keinesfalls reinigen Sie die Düse und die Nadel der Düse vom Draht, nadfilem oder dem Schmirgelpapier. Verwirren Sie das Detail verschiedener Düsen nicht.

Die Anlage

Установка топливной форсунки
Die Abb. 4.26. Die Anlage der Brennstoffdüse: 1 – die Scheibe; 2 – die Brennstoffdüse; 3 – die Scheibe; 4 – die wellige Verlegung


Stellen Sie auf die Düsen vier neuer welligen Verlegungen und vier Scheiben (die Abb. 4.26) fest.

DIE WARNUNG
Beachten Sie die Einstellage der welligen Verlegung.

Schrauben Sie die Brennstoffdüsen ein und ziehen Sie von ihrem Moment 65 N·m fest.

DIE WARNUNG
Die Verzögerung der Brennstoffdüsen kann zu ihrer Deformation, dem Hängen der Nadel und anderen Beschädigungen vom Moment, der geforderten, übertritt bringen.


Ослабление накидной гайки крепления трубопровода к топливной форсунке для удаления воздушной пробки
Die Abb. 4.22. Die Abschwächung nakidnoj die Muttern der Befestigung der Rohrleitung zur Brennstoffdüse für die Entfernung des Luftpfropfens


Schalten Sie die Hörer der Rückgabe des Brennstoffes mit den neuen Verlegungen an und festigen Sie von den Muttern, ihr Moment 25 N·m festgezogen (siehe die Abb. 4.22).
Auf allen Düsen schwächen Sie nakidnyje die Muttern der Befestigung der Hörer des hohen Drucks ein wenig.
Prowernite die Kurbelwelle des Motors vom Starter bis zum Ausgang aus den Hörern des Brennstoffes ohne pusyrkow der Luft. Ziehen Sie nakidnyje die Muttern vom geforderten Moment fest.
Stellen Sie den Stutzen der Abgabe der Luft und den Kanal des Resonators fest.
Schalten Sie die Leitung zur negativen Klemme der Batterie an.
Wenn es die Stunden gibt, stellen Sie die Zeit fest und führen Sie den Schutzkode des Radioapparats ein.